Illustration von blutroten Blutkörperchen, aber künstlerisch gefärbt

Illustration: Marta Pucci

Blutung

Braun, schwarz oder dunkel – spielt die Farbe von Menstruationsblut eine Rolle?

*Übersetzung: Clara Müller-Kühn

Das Wichtigste zum Thema:

  • Veränderungen bei der Farbe des Menstruationsbluts sind normal

  • Dunkelrotes, braunes oder schwarzes Menstruationsblut ist ganz einfach Blut, das mit Sauerstoff reagiert hat.

  • Sprich mit ärztlichem Fachpersonal, wenn du gräulichen oder rosafarbenen, wässrigen Ausfluss hast, da dies ein Anzeichen für eine Infektion oder ernsthaftere Erkrankungen wie Krebs sein kann.

Möglicherweise bemerkst du, dass die Farbe deines Menstruationsbluts variiert. Manchmal ist es ein wenig braun oder fast schwarz und wechselt dann zu hellem purpurrot.

Dein allgemeiner Gesundheitszustand wirkt sich eher auf den Zeitpunkt und die Dauer deiner Menstruation aus als auf ihr Aussehen – aber es gibt einige Gründe, warum die Farbe deines Menstruationsbluts variieren kann.

an image of 3 mobile screens of the Clue app

Nutzt du Clue, um deine Blutungsmuster zu tracken.

  • Lade die Clue App im App Store herunter
  • Lade die Clue App im Play Store herunter

4.8

Ein Bild einer Fünf-Sterne-Bewertung

über 2M+ Bewertungen

Was hat die Farbe des Menstruationsbluts zu bedeuten?

Blut (und Gewebe) verändert seine Farbe in Abhängigkeit davon, wie lange es Luft bzw. Sauerstoff ausgesetzt war. Denk daran, wie es ist, wenn du einen Schnitt in der Haut hast – aus einer frischen Wunde tritt rotes Blut aus. Wenn du die Wunde verbindest und am nächsten Tag nachsiehst, erkennst du, dass das zunächst rote Blut braun geworden ist. Die Farbe des Bluts ist dunkler, weil es mit Sauerstoff reagiert hat und der Großteil des Wassers im Blut verdunstet ist, weshalb die Pigmentierung konzentrierter ist.

Dein Endomentrium ist die Schleimhaut im Inneren deiner Gebärmutter und damit der Ort, an dem ein befruchtetes Ei sich einnisten und wachsen kann. Das Endomentrium besteht aus besonders gefäßreichem Gewebe mit speziellen spiralförmigen Arterien (1). Diese versorgen ein befruchtetes Ei rasch und einfach mit frischem Blut (welches Nährstoffe und Sauerstoff enthält), sodass es sich entwickeln kann.

Kurz bevor deine Menstruation einsetzt, ziehen sich diese speziellen Spiralarterien zusammen, um den Blutverlust möglichst gering zu halten (1,2). Nach der Verengung der Spiralarterien beginnt die Gebärmutterschleimhaut, sich stückweise von den tieferen Schichten der Gebärmutter zu lösen (3). Dein Endometrium löst sich nicht vollständig in einem Stück, es ist eine langsame, kontrollierte Ablösung und es dauert seine Zeit, bis die Gebärmutterschleimhaut durch deinen Gebärmutterhals und deine Vagina hinausgelangt. Dieses anfängliche Blut und Gewebe kann dunkelrot, braun oder gar schwarz aussehen, weil es länger braucht, um deinen Körper zu verlassen.

Durch das Ablösen der Schleimhaut verbleiben offene Blutgefässe in der Gebärmutter, die weiterbluten (3,4). Dies ist das hellrote Blut, das du möglicherweise während deiner Menstruation bemerkst. Schließlich werden Blutplättchen (Zellstücke, die an der Blutgerinnung beteiligt sind) aktiviert, die sich zusammenschließen und einen Pfropfen bilden, um die Blutung zu stoppen und die Menstruation zu beenden (2).

Zum Ende der Menstruation hin kann es sein, dass das Blut wieder dunkelrot oder braun aussieht.

Schwarzes, braunes oder dunkelrotes Menstruationsblut

Zu Beginn und zum Ende deiner Menstruation hin kann das Blut eine dunkelbraune oder -rote Farbe und eine dickflüssige Konsistenz haben – aber es ist auch völlig normal, wenn das Blut bei Einsetzen deiner Menstruation hellrot und dünnflüssiger ist.

Wenn du feststellst, dass das Blut am Anfang und am Ende deiner Menstruation braun ist, liegt das daran, dass dieses Blut älter ist und länger gebraucht hat, um deine Gebärmutter zu verlassen. Die Gebärmutterschleimhaut wird dunkler, je länger der Weg aus dem Körper dauert.

Gewebeklümpchen im Menstruationsblut während der stärksten Tage deiner Menstruation sind normal und können dunkelrot oder fast schwarz sein.

Hellrotes Menstruationsblut

Die Blutung wird normalerweise am zweiten oder dritten Tag des Zyklus stärker, da die Gebärmutterschleimhaut sich dann schneller löst. Hellrotes Menstruationsblut ist neueres Blut, das nicht lange genug Zeit hat, um dunkler zu werden, bevor es deinen Körper verlässt.

Rosafarbenes Menstruationsblut

Eine Schmierblutung ist eine Blutung, die außerhalb deiner regulären Menstruation auftritt. Bei manchen Menschen treten Schmierblutungen in der Mitte des Zyklus auf, man spricht dann auch von einer Eisprungblutung (4,5). Blut, das mit fruchtbarem Zervixschleim vermischt ist, kann blassrot oder rosafarben aussehen.

Wässriger, rosafarbener Ausfluss, der unregelmäßig auftritt (ohne Muster und nicht in Zusammenhang mit deinem Menstruationszyklus) kann ein Anzeichen für Gebärmutterhalskrebs sein und sollte von ärztlichem Fachpersonal abgeklärt werden (6).

Graues Menstruationsblut

Wenn du gräulichen Ausfluss hast, könnte das auf eine Infektion hindeuten. Wenn du starke Blutungen mit grauen Gewebestückchen hast, könnte das ein Anzeichen für eine Fehlgeburt sein. In beiden Fällen ist es ratsam, ärztlichen Fachpersonal aufzusuchen.

Die Bedeutung der Farbe von Menstruationsblut wird häufig missverstanden.

Ein Unternehmen hat sogar tausende Dollar auf Kickstarter gesammelt, um eine "intelligente Menstruationstasse" zu entwickeln, die die Farbe von Menstruationsblut analysieren kann.

Es herrschen noch viele gravierende Missverständisse rund um das Thema Reproduktions- und Zyklusgesundheit, die zugunsten von anderen Gesundheitsaspekten in den Hintergrund rücken. Der Mangel an angemessener Aufklärung und Forschung zu Aspekten der Frauengesundheit wirkt sich weltweit in vielerlei Hinsicht negativ auf die Menschen aus.

Verschiedene Farbschattierungen beim Menstruationsblut sind normal und deuten auf nichts Ernsthaftes hin.

Veränderungen bei der Farbe deines Menstruationsbluts sind kein Grund zur Sorge. Achte jedoch auf die Menge deines Bluts, Veränderungen der Zyklusdauer, Schmerzen oder Blutungen ohne jedes Muster, da dies auf zugrundeliegende Erkrankungen hindeuten kann.

Dieser Artikel wurde ursprünlich am 19. Oktober 2017 veröffentlicht.

An illustration of a hand pressing a button

Let's support one another.

and champion menstrual health together. Make an impact today in one click.

An illustration of a hand pressing a button

Illustration eines Schwangerschaftstests und Clue-App mit einer Benachrichtigung "verspätet"

Fehlgeburt

Habe ich eine Fehlgeburt?

Fehlgeburt oder Menstruation: Ist das eine späte und starke Menstruation oder etwas anderes?

Beliebte Artikel