Deine Privatsphäre

Mit der Nutzung unserer Website willigst du, dass Clue Cookies und Dienste von Drittanbietern verwenden und deine Nutzungsdaten unter einer eindeutigen Kennung zu Zwecken der Nachverfolgung, Analyse und Verbesserung unserer Website sowie zu Werbezwecken, z.B. um dir relevante Clue-Inhalte anzuzeigen, erfassen darf.

Lies in unserer Datenschutzerklärung nach, wie wir Cookies verwenden.

Illustration: Marta Pucci

Lesezeit: 4 min

Wie kann ich wissen, ob ich eine eine sexuell übertragbare Infektion (IST) habe?

Und was passiert, wenn STIs unbehandelt bleiben?

Jeden Tag werden weltweit mehr als eine Million sexuell übertragbare Infektionen (STIs) erworben (1). Auch wenn die Infektionen weit verbreitet sind, ist das Wissen über sie vielleicht nicht so verbreitet. Wusstest du, dass die meisten STIs keine oder nur leichte Symptome haben und möglicherweise nicht erkannt werden (2)? Oder dass einige Infektionen wie das Herpes Simplex Virus Typ 2 (das Genitalherpes verursachen kann) und Syphilis das Risiko erhöhen, sich mit anderen STIs wie dem Humanen Immundefizienz-Virus (HIV) anzustecken (2)?

Wenn du einige Grundlagen über STIs kennst, kann das deine Vorsichtsmaßnahmen beim Sex verändern.

Wovon sprechen wir, wenn wir über sexuelle Infektionen sprechen?

STIs sind eine vielseitige Gruppe von Infektionen, zu der mehr als 30 verschiedene Bakterien, Viren und Parasiten gehören (2). STIs werden meist durch sexuellen Kontakt (einschließlich aller Formen von Sex) übertragen, aber einige der gleichen Infektionen können auch auf nicht-sexuellem Weg übertragen werden, zum Beispiel durch Blut (wie Transfusionen oder gemeinsam benutzte Nadeln), während der Geburt und während der Schwangerschaft über die Plazenta.

Lies hier mehr darüber, welche Infektionen durch verschiedene Arten von Sex übertragen werden können.

Zu den häufigsten heilbaren STIs gehören Syphilis, Gonorrhoe, Chlamydien und Trichomoniasis, die alle mit verschiedenen Antibiotika behandelt werden können (2). Die vier häufigsten unheilbaren STIs sind allesamt Viren: HIV, Hepatitis B, das humane Papillomavirus (HPV) und Herpes. Obwohl es derzeit keine Therapie gibt, um diese viralen Erreger aus dem Körper zu entfernen, gibt es bestimmte Strategien, um die Symptome zu reduzieren oder zu verändern. Sprich an medizinisches Fachpersonal, wenn du Fragen dazu hast, welche Behandlungen für dich am besten geeignet sind.

4.8

Ein Bild einer Fünf-Sterne-Bewertung

Trackst du deine sexuellen Aktivitäten in Clue?

  • Lade die Clue App im App Store herunter
  • Lade die Clue App im Play Store herunter
Standardbild für iOS

Woher weiß man, ob man eine sexuelle Infektion hat?

Die Symptome und der Verlauf von STIs unterscheiden sich je nach Art der Infektion, aber einige häufige Symptome sind: vaginale und urethrale Ausflüsse, Wunden im Genitalbereich oder Schmerzen im Unterleib (2). STIs können keine (oder nur leichte) Symptome verursachen. Deshalb ist es wichtig, dass du dich testen lässt, wenn du ein Risiko für eine Infektion hast (2,3).

Jemand kann lange Zeit mit einer STI infiziert sein, ohne Symptome zu haben. Ohne Routinetests können Infektionen unbehandelt bleiben, was zu gesundheitlichen Komplikationen und zur Übertragung auf neue Sexualpartner führen kann.

Jemandem zu vertrauen, der nicht getestet wurde, um festzustellen, ob er eine STI hat, bedeutet auch, allen seinen ungetesteten Ex-Partnern zu vertrauen und so weiter…

Was passiert, wenn sexuelle Infektionen unbehandelt bleiben?

Neben der weiteren Verbreitung der Infektion auf neue Partner:innen können unbehandelte Infektionen auch gesundheitliche Probleme verursachen.

Gonorrhoe und Chlamydien sind zum Beispiel wichtige Ursachen für Unfruchtbarkeit (1) und können zu einem höheren Risiko einer extrauterinen (oder ektopischen) Schwangerschaft führen (4, 5). Syphilis während der Schwangerschaft erhöht das Risiko für Totgeburten und den Tod des Neugeborenen (6, 7).

STIs können auch Schäden an nicht reproduktiven Organen verursachen. Syphilis kann die Augen, das Gehirn und das Nervensystem schädigen (7). Chlamydien können eine Entzündung der Leberschleimhaut verursachen, und Tripper kann die Gelenke und die Haut betreffen (8, 9). In einigen Fällen, wie beim erworbenen Immunschwächesyndrom (AIDS), kann HIV unbehandelt lebensbedrohlich sein (10). HPV kann Gebärmutterhalskrebs, aber auch Krebs der Vulva, der Vagina, des Penis, des Anus und des Rachens verursachen (11).

Was kann ich tun, um mich zu schützen?

  • Erkenne dein Infektionsrisiko, indem du dich über die Grundlagen von STI informierst (12).

  • Sprich mit Partner:innen darüber, wie ihr euch gegenseitig schützen werdet (13). Hast du vor, monogam zu leben? Habt ihr euch in letzter Zeit auf STIs testen lassen?

  • Verwende eine Barrieremethode (z. B. ein Kondom), um das Infektionsrisiko zu verringern, insbesondere bei neuen oder ungetesteten Sexualpartnern (2,13). Einige Beispiele für Barrieren sind äußere und innere Kondome, Dental Dams und Handschuhe. Sie sollten berücksichtigt werden, wenn du Genitalien einer anderen Person berühren oder Sexspielzeug teilst.

  • Lass dich regelmäßig auf STIs testen und teste sie nach jedem neuen Sexualpartner:innen erneut, um das Risiko zu minimieren, dass eine Infektion unbehandelt bleibt (13).

  • Nimm PrEP (Präexpositionsprophylaxe), wenn du ein erhöhtes Risiko für HIV hast (14). PrEP ist ein Medikament, das du täglich einnimmst, um eine Infektion mit HIV zu verhindern (15).

  • Lass dich impfen. Es gibt Impfungen gegen Hepatitis B und neun HPV-Stämme (12).

  • Sei immer vorbereitet! Mehrere Studien haben gezeigt, dass Menschen ziemlich sicher sein können, dass sie keinen Sex ohne Barrieremethode haben werden, aber dann ihre Meinung in dem Moment ändern (16, 17). Es kann hilfreich sein, Barrieremethoden zur Hand zu haben und zu wissen, wie man sie anwendet (es braucht legitime Übung). Minimiere die Gelegenheiten zum Überdenken im Eifer des Gefechts.

Hier erfährst du mehr darüber, wie du dich vor STIs schützen kannst.

Ursprünglich am 5. April 2017 veröffentlicht.

eine Illustration der Clue-Blume
eine Illustration der Clue-Blume

Téléchargez Clue pour suivre votre vie sexuelle.

War dieser Artikel hilfreich?

Das könnte dich auch interessieren

Beliebte Artikel

eine Illustration der Clue-Blume
eine Illustration der Clue-Blume

Lebe im Einklang mit deinem Zyklus und lade die Clue App noch heute herunter.