Deine Privatsphäre

Mit der Nutzung unserer Website willigst du, dass Clue Cookies und Dienste von Drittanbietern verwenden und deine Nutzungsdaten unter einer eindeutigen Kennung zu Zwecken der Nachverfolgung, Analyse und Verbesserung unserer Website sowie zu Werbezwecken, z.B. um dir relevante Clue-Inhalte anzuzeigen, erfassen darf.

Lies in unserer Datenschutzerklärung nach, wie wir Cookies verwenden.

Exklusives Website-Angebot 🎁 25% Rabatt auf Clue PlusJetzt abonnieren
Illustration von blutroten Blutkörperchen, aber künstlerisch gefärbt

Illustration: Marta Pucci

Lesezeit: 8 min

Was bedeutet die Farbe deines Periodenblutes?

Dein Periodenblut kann braun, schwarz, dunkelrot, rosa oder grau sein

*Übersetzung: Clara Müller-Kühn

Das Wichtigste zum Thema:

  • Veränderungen bei der Farbe des Menstruationsbluts sind normal.

  • Dunkelrotes, braunes oder schwarzes Menstruationsblut ist typischerweise Blut, das auf Sauerstoff reagiert hat.

  • Sprich mit ärztlichem Fachpersonal, wenn du gräulichen oder rosafarbenen, wässrigen Ausfluss hast, da dies ein Anzeichen für eine Infektion oder ernsthaftere Erkrankung wie Krebs sein kann.

  • Sprich mit medizinischen Fachpersonal, wenn deine Periode von dem abweicht, was für dich normal ist

Möglicherweise bemerkst du, dass die Farbe deines Menstruationsbluts variiert. Manchmal ist es ein wenig braun oder fast schwarz und wechselt dann zu hellem purpurrot.

Dein allgemeiner Gesundheitszustand wirkt sich eher auf den Zeitpunkt und die Dauer deiner Menstruation aus als auf ihr Aussehen – aber es gibt einige Gründe, warum die Farbe deines Menstruationsbluts variieren kann.

4.8

Ein Bild einer Fünf-Sterne-Bewertung

Tracke deine Menstruationsbeschwerden mit Clue.

  • Lade die Clue App im App Store herunter
  • Lade die Clue App im Play Store herunter
Standardbild für iOS

Grundlegende Gesundheitszustände beeinflussen eher den Zeitpunkt und die Länge deiner Periode als ihr Aussehen - aber es gibt einige Gründe, warum dein Menstruationsblut unterschiedlich gefärbt sein kann.

Warum ändert sich die Farbe meines Periodenblutes während des Zyklus?

Blut (und Gewebe) verändert seine Farbe, je nachdem, wie lange es dem Sauerstoff in der Luft ausgesetzt war (1). Wenn du dir in die Haut schneidest, ist das Blut aus einer frischen Wunde leuchtend rot. Wenn du einen Verband anlegst und am nächsten Tag nachsiehst, wirst du sehen, dass das einst rote Blut mit Sauerstoff angereichert und braun geworden ist. Das meiste Wasser im Blut wird verdunstet sein, wodurch die Pigmentierung noch konzentrierter wird (1).

Während deiner Periode kannst du beobachten, wie Blut und andere Sekrete aus deiner Vagina austreten, und die Farbe kann dir Aufschluss über deine Gesundheit geben. Lass uns über diesen Prozess sprechen.

Der Menstruationszyklus ist ein Prozess, an dem deine Eierstöcke und deine Gebärmutterschleimhaut beteiligt sind, aber er betrifft auch deinen ganzen Körper (2,3). Deine Gebärmutterschleimhaut (Endometrium) ist die innere Auskleidung deiner Gebärmutter, die jeden Zyklus wächst und abfällt (2). Dort könnte sich eine befruchtete Eizelle einnisten und zu einer Schwangerschaft heranwachsen. Die Gebärmutterschleimhaut besteht aus stark vaskularisiertem Gewebe (Gewebe mit Gefäßen) mit speziellen Arterien, den sogenannten Spiralarterien (2,3). Dies ist die perfekte Umgebung für das Wachstum einer befruchteten Eizelle, die schnell und einfach Zugang zu frischem Blut (mit Nährstoffen und Sauerstoff) hat, um sich zu einem Fötus zu entwickeln (2).

Wenn die Eizelle nicht befruchtet wird, kommt es kurz vor der Periode zu einem komplexen Entzündungsprozess, der dazu führt, dass sich diese spezialisierten Spiralarterien verengen und den Blutverlust begrenzen (2,3). Bei manchen Menschen sind das die krampfartigen Schmerzen. Nachdem sich die Spiralarterien verengt haben, verliert die Gebärmutterschleimhaut ihre Blutversorgung und beginnt auseinanderzubrechen und sich von den tieferen Schichten der Gebärmutter zu lösen (2,3).

Im Gegensatz zu dem, was viele Menschen denken, besteht deine Periode nicht nur aus Blut, sondern aus einer Kombination aus der abgestoßenen Gebärmutterschleimhaut, Blut und Scheidensekret (4). Auch wenn es nach viel Blut aussieht, ist die geschätzte Menge an Blut, die Menschen während ihrer Periode verlieren, in der Regel weniger als 80 ml (2). Eine Studie hat gezeigt, dass die durchschnittliche Menge an Blut, die während eines Zyklus verloren geht, etwa 45 ml oder 1,5 Unzen beträgt (5). Im Vergleich dazu fasst eine normale Menstruationstasse etwa 30 ml (6).

Wenn das Gewebe zerfällt, bleiben abgerissene Enden von Blutgefäßen zurück, die weiter bluten (3,4). Von dort kommt das leuchtend rote Blut, das du während deiner Periode sehen kannst. Schließlich werden die Blutplättchen, die an der Blutgerinnung beteiligt sind, aktiviert, verklumpen und bilden einen Pfropfen, der die Blutung stoppt und deine Periode beendet (2,7).

Deine Gebärmutterschleimhaut löst sich nicht auf einmal auf. Es ist eine langsamere, kontrollierte Ablösung und es dauert, bis sich das Gewebe deiner Gebärmutterschleimhaut seinen Weg durch deinen Gebärmutterhals und deine Scheide bahnt (2). Dieses anfängliche Blut und Gewebe ist zunächst rot, kann aber auch dunkelrot oder braun erscheinen, weil es länger brauchte, um deinen Körper zu verlassen.

Wenn die Blutung gegen Ende der Periode nachlässt, kann sie wieder dunkelrot oder braun erscheinen. Alle Rottöne, die du während deiner Periode siehst, verändern sich je nach dem Gleichgewicht zwischen der Menge an Blut und anderen Bestandteilen und der Zeit, die sie dem Sauerstoff ausgesetzt waren.

Table showing the meanings of black, brown, dark red, bright red, pink, and grey period blood.

Welche Farbe hat gesundes Periodenblut?

Die Periode besteht aus einer Kombination von Blut, Gebärmutterschleimhaut und Vaginalsekret, das je nach Menge der einzelnen Bestandteile und der Dauer der Sauerstoffzufuhr unterschiedlich gefärbt ist (1,2). Wenn du regelmäßig blutest, hast du wahrscheinlich schon die für dich typischen Schattierungen von Blut in deiner Binde, deinem Tampon, deiner Tasse oder deiner Periodenunterwäsche gesehen. Für die meisten Menschen sind die Farben Rot, Dunkelrot und Braun typisch. Wenn deine Blutung viel stärker als normal ist oder du zusätzliche Symptome wie Fieber oder Schmerzen hast, könnte es sein, dass du eine andere medizinische Situation hast und du solltest medizinisches Fachpersonal aufsuchen.

Was bedeutet schwarzes Periodenblut?

Am Ende deiner Periode kann dein Periodenblut eine dunkelbraune oder schwarze Farbe und eine dickere Konsistenz haben. Das ist Blut, das länger gebraucht hat, um deine Gebärmutterschleimhaut zu verlassen, und das mit Sauerstoff angereichert wurde, sodass es eine dunklere Farbe hat als das frischere, hellrote Blut (1,8).

In der Perimenopause, dem Übergang zur Menopause, kann es zu unregelmäßigen Perioden kommen (8). Das liegt am unregelmäßigen Eisprung, an hormonellen Veränderungen und daran, dass der Eisprung nicht in jedem Zyklus stattfindet. Die innere Gebärmutterschleimhaut wird in dieser Zeit dicker, was zu allen Arten von Blutungen führen kann, von Schmierblutungen bis hin zu starken Blutungen (8,9). Deshalb kann sich die Farbe der Periode bei Menschen in der Perimenopause verändern: von rosa Ausfluss zu dickerem, schwarzem Blut. Du kannst Clue Perimenopause nutzen, um den Übergang in die Wechseljahre zu meistern.

Was bedeutet dunkelrotes Regelblut?

Ähnlich wie dunkelbraunes Periodenblut oder schwarzes Blut ist dunkelrotes Periodenblut altes Blut, das länger gebraucht hat, um deine Gebärmutterschleimhaut zu verlassen, und das häufig am Ende der Menstruation auftritt. Kleine Menstruationsblutgerinnsel können an den stärksten Tagen deiner Periode normal sein und können auch tiefrot oder fast dunkelschwarz erscheinen (8).

Was bedeutet hellrotes Regelblut?

Dein Periodenfluss wird normalerweise am zweiten oder dritten Tag deines Zyklus stärker, weil die Gebärmutterschleimhaut schneller abfällt. Hellrotes Periodenblut ist neueres Blut, das keine Zeit hat, dunkler zu werden, bevor es deinen Körper verlässt. Hellrotes Blut kann auch mit starken Perioden und abnormalen Blutungen in Verbindung gebracht werden (2,9).

Deine Periode ist oft ein Spiegelbild deines allgemeinen Gesundheitszustands. Starke, leuchtend rote Blutungen, die für dich untypisch sind, können ein Zeichen dafür sein, dass sich etwas verändert hat (8). Es gibt viele Ursachen für starke Blutungen, z. B. Schwangerschaft, Medikamenteneinnahme, Blutungsstörungen, hormonelle Ungleichgewichte oder anatomische Veränderungen wie Polypen und Myome (8). Wenn du mehr als eine Binde oder einen Tampon in einer Stunde einweichst oder wenn du Blutungen hast, durch die du dich schwach oder schwindlig fühlst, rufe sofort deinen medizinischen Betreuer an (10,8).

Was bedeutet rosa Periodenblut?

Die Farbe deiner Periode kann hellrot oder sogar rosa sein, wenn sie mehr Wasser und Scheidensekret enthält. Blutungen, die sich mit fruchtbarem Zervixschleim vermischen, können hellrot oder rosafarben erscheinen.

Manchmal kann wässriger oder rosafarbener Vaginalausfluss, der unregelmäßig (ohne Muster und unabhängig von deinem Menstruationszyklus) auftritt, ein Anzeichen für Endometrium- oder Gebärmutterhalskrebs sein und sollte von medizinischem Fachpersonal untersucht werden (11,12).

Was ist Schmierblutung und welche Farbe sollte sie haben?

Eine Schmierblutung ist ein blutiger Ausfluss aus der Scheide, für den keine Periodenprodukte wie ein Binden oder ein Tampon verwendet werden müssen. Bei manchen Menschen treten Schmierblutungen in der Mitte des Zyklus auf, auch bekannt als Ovulationsblutungen (5,13). Schmierblutungen können mit verschiedenen gynäkologischen Erkrankungen in Verbindung gebracht werden (9). Sie kann ein Zeichen für anatomische oder hormonelle Anomalien sein (9). Es kann auch eine Nebenwirkung bestimmter Verhütungsmittel sein, wie z. B. der Progesteronpille, und kann auch mit einer Testosterontherapie bei Transgender-Männern in Verbindung gebracht werden (13,14).

Schmierblutungen sind meist dunkelrot, braun oder schwarz.

Was bedeutet die Farbe von grauem, grünem oder gelbem Periodenblut?

Vaginaler Ausfluss unterschiedlicher Farbe, vor allem wenn er von anderen Symptomen begleitet wird, könnte ein Zeichen für eine Infektion sein.

Bakterielle Vaginose (BV) ist eine Überwucherung normaler Bakterien, die die Farbe deiner Periode grau erscheinen lassen kann. BV kann auch vaginale Beschwerden wie Juckreiz, grauen Ausfluss oder einen fischigen Geruch verursachen (15).

Sexuell übertragbare Infektionen können auch mit minimalen Symptomen auftreten, wie z.B. Scheidenausfluss und abnormale vaginale Blutungen (16). Wenn du glaubst, dass du einer STI ausgesetzt warst oder Symptome einer STI hast, solltest du deinen Gesundheitsdienstleister kontaktieren. Wenn du starke Blutungen mit gräulichen Gewebestücken hast, könnte das ein Zeichen für einen Schwangerschaftsverlust sein (17). In beiden Fällen wird empfohlen, medizinisches Fachpersonal aufzusuchen.

Eine Reihe von Periodenblutfarben ist typisch

Veränderungen in der Farbe deines Periodenblutes sind oft kein Grund zur Sorge. Tracke deine Blutung mit Clue, um mehr über dein persönliches Blutungsmuster zu erfahren, und achte auf Veränderungen der Blutmenge, Veränderungen der Zykluslänge, Schmerzen oder Blutungen, die keinem Muster folgen, denn diese können auf Grunderkrankungen hinweisen.

Du kennst deinen Körper. Wenn du dir Sorgen über Veränderungen deines regelmäßigen Menstruationszyklus machst, wende dich an deinen Gynäkologen oder andere medizinisches Fachpersonal, um deine Bedenken zu besprechen.

Der Artikel wurde ursprünglich am 19. Oktober 2017 veröffentlicht.

eine Illustration der Clue-Blume
eine Illustration der Clue-Blume

Lebe im Einklang mit deinem Zyklus und lade die Clue App noch heute herunter.

War dieser Artikel hilfreich?

Das könnte dich auch interessieren

Ähnliche Artikel

eine Illustration der Clue-Blume
eine Illustration der Clue-Blume

Lebe im Einklang mit deinem Zyklus und lade die Clue App noch heute herunter.