Illustration: Marta Pucci

Reading time:6min

Ausbleiben der Menstruation mit der Pille: Sicherheit und Vorgehensweise

*Übersetzung: Rebecca Rosenthal

Das Wichtigste zum Thema:

  • Es ist in Ordnung, mit der kombinierten hormonellen Antibabypille die „Menstruation“ auszulassen.

  • Wenn du dich dafür entscheidest, deine „Menstruation“ ständig auszulassen, können als Nebenwirkungen Durchbruchblutungen auftreten.

  • Deine Gebärmutter wird nicht „verstopft“.

  • Stelle sicher, dass du weißt, welche Art von Pille – monophasisch oder multiphasisch – du nimmst, bevor Sie die Pille auslässt.

Manche Menschen, die sich dafür entscheiden, ihre „Menstruation“ mit der Antibabypille auszulassen, erleben einen Rückgang der Menstruationsbeschwerden und prämenstruellen Symptome (3). Das Auslassen der Menstruation (Entzugsblutung) kann auch andere menstruationsbedingte Symptome verbessern, wie z. B. menstruationsbedingte Kopfschmerzen, Reizungen im Genitalbereich, Müdigkeit und Blähungen (4). Auch Menschen, die durch den monatlichen Blutverlust negativ beeinflusst werden, wie Menschen mit Anämie oder Blutungsneigung könnten von weniger „Menstruationen“ profitieren (5).

Wenn du bereits kombinierte hormonelle Verhütungsmittel wie die Pille, den Ring oder das Pflaster verwendest, wird dein Eisprung bereits jeden Monat unterdrückt und die „Menstruation“, die du erlebst, ist nicht wirklich eine echte Menstruation. Es ist eigentlich eine Entzugsblutung. Die Ursache für die Entzugsblutung besteht in dem Abfall von Sexualhormonen in deinem Körper an den Tagen, an denen du dir über deine Pille, dein Verhütungspflaster oder deinen Ring gar keine Hormone zuführst (1, 2).

Es gibt verschiedene Gründe, warum Menschen sich dafür entscheiden, diese „Menstruationen“ auszulassen, wie z. B. Bequemlichkeit (z. B. ein heißes Date oder Urlaub), Symptomlinderung oder einfach nur persönliche Vorlieben.

Lade Clue herunter, um täglich an die Einnahme deiner Pille erinnert zu werden.

  • Lade die Clue App im App Store herunter
  • Lade die Clue App im Play Store herunter
an image of 3 mobile screens of the Clue app

Ist das Auslassen deiner „Menstruation“ sicher?

Medizinische Studien haben keine signifikanten negativen Auswirkungen auf die Gesundheit gezeigt, wenn du deine Menstruation mit der kombinierten hormonellen Antibabypille auslässt (4). Dennoch ist es wichtig zu erwähnen, dass es keine Langzeitstudien gibt, die die Sicherheit des ständigen Auslassens der Menstruation untersucht haben. Manchmal dauert es länger und/oder erfordert eine größere Stichprobengröße, bis sich medizinische Auswirkungen zeigen.

Wenn du dich dafür entscheidest, die hormonelle Empfängnisverhütung abzusetzen, kehren dein natürlicher Menstruationszyklus und deine Fruchtbarkeit in der Regel nach einem Monat wieder in den Normalzustand zurück, unabhängig davon, wie lange du deine „Menstruation“ ausgelassen hast (6).

Gibt es Nebenwirkungen, wenn man die Pille nimmt, um seine „Menstruation“ dauerhaft auszulassen?

Die wichtigste Nebenwirkung langer blutungsfreier Phasen ist eine Zunahme unvorhersehbarer Durchbruchblutungen (unvorhersehbare Blutungen in der Mitte des Zyklus) (3, 4). Die gute Nachricht ist, dass die Häufigkeit von Durchbruchblutungen mit der Zeit abnehmen kann (4, 7, A). Abgesehen von einer erhöhten Rate an Durchbruchblutungen verursacht die fortlaufende Einnahme der Antibabypille im Gegensatz zu einer monatlichen Pilleneinnahme keine zusätzlichen Nebenwirkungen (4, 8).

Ein Sorge beim Auslassen einer regelmäßigen „Menstruation“ ist, dass du die monatliche Bestätigung verlierst, dass du nicht schwanger sind. Das Auslassen der Abbruchblutung mit der Pille bietet dir zwar den gleichen Verhütungsschutz wie vorher, birgt aber auch die gleichen Risiken, wenn du die Pille nicht täglich zur gleichen Zeit einnimmst.

Aber wird mein Körper dadurch nicht verstopft?

Nein, du wirst dadurch nicht verstopft. Eine Sache, die du beachten solltest, ist, dass du während der Einnahme der Pille keine normale „Menstruation“ hast. Tatsächlich lässt die kombinierte Hormonpille das Endometrium (die Gebärmutterschleimhaut) nicht so stark wachsen, wie es normalerweise der Fall wäre, weshalb die Menstruation unter der Pille (Entzugsblutung) viel leichter ist als die natürliche Menstruation (9). Wenn du einen Zyklus auslässt, wird die kontinuierliche Einnahme von synthetischen Hormonen deine Gebärmutterschleimhaut auf demselben unterdrückten Niveau halten (10).

Wie kann ich meine Menstruation mit Verhütungsmitteln sicher auslassen?

Es gibt verschiedene hormonelle Verhütungsmethoden, die jeweils unterschiedliche Arten und Mengen von synthetischen Hormonen enthalten. Einige Pillen sind monophasisch, das heißt, sie enthalten in jeder Pille die gleiche Hormondosis. Andere Pillen sind mehrphasig – das heißt, die Anzahl der Hormone in den Pillen ändert sich während der gesamten Packung. Auf der Packung deiner Antibabypille ist angegeben, welche Art von Pille du einnimmst. Du kannst deine „Menstruation“ mit beiden Pillenarten auslassen, aber am besten sprichst du vorher mit deinem Arzt oder deiner Ärztin.

Wenn du eine einphasige kombinierte hormonelle Antibabypille einnimmst"

  1. Nimm deine hormonell wirksamen Pillen wie gewohnt ein.

  2. Sobald du deine Placebopillen (hormonfreie Pillen am Ende deiner Packung – diese sind normalerweise auf der Packung angegeben) erreicht hast, lass diese einfach aus und beginne deine neue Packung am nächsten Tag als Tag 1.

  3. Monophasische Antibabypillen sorgen für Flexibilität, da du deine Menstruation eigentlich immer dann einplanen kannst, wenn es dir passt. Du kanst die Einnahme der Pille für einige Tage unterbrechen, um eine Entzugsblutung zu haben (11). Beachte, dass dies als „zwei oder mehr vergessene Pillen“ gilt, auch wenn du sie absichtlich weggelassen hast. Du musst sieben Tage lang eine zusätzliche Verhütungsmethode anwenden, um eine Schwangerschaft zu verhindern.

Eine Studie ergab, dass bei drei aufeinanderfolgenden Tagen mit Durchbruchblutungen die Entscheidung, die Menstruation zu diesem Zeitpunkt zu starten, zu weniger Blutungstagen im gesamten Jahr führt (11).

Wenn du eine Multiphasenpille einnimmst:

  1. Nimm deine hormonell wirksamen Pillen wie gewohnt ein.

  2. Sobald du deine PlacebopPillen erreicht hast, lässt du diese einfach aus und beginnen am nächsten Tag mit deiner neuen Packung als Tag 1.

  3. Bei mehrphasigen Pillen ist es ideal, wenn du deine Menstruation am Ende einer Packung bekommst (im Gegensatz zu der Möglichkeit in der Mitte der Packung bei einphasigen Pillen).

  4. Beende deine aktuelle Packung und nimm die Placebopillen, um deine Menstruation herbeizuführen.

Das Ausbleiben der Menstruation mit Multiphasenpillen ist nicht so gut untersucht wie mit Monophasenpräparaten, was man berücksichtigen sollte, wenn man über das Auslassen der Menstruation nachdenkt. In einer Studie wurden zwar keine nachteiligen gesundheitlichen Folgen des kontinierlichen Auslassens der Menstruation mit einer Mehrphasenpille festgestellt, aber 4 von 10 Teilnehmerinnen berichteten über Nebenwirkungen, darunter Brustspannen und Durchbruchblutungen (12).

Es gibt auch Antibabypillen zur kontinuierlichen/verlängerten Anwendung auf dem Markt. Einige Pillen enthalten 84 Tage lang aktive Hormone, gefolgt von 7 Tagen Placebo, sodass du deine Menstruation nur viermal pro Jahr bekommst. Eine andere Marke geht sogar noch weiter und bietet ein ganzes Jahr lang eine Unterdrückung der Menstruation (4).

Es ist also in Ordnung, meine „Menstruation“ mit der Pille auszulassen?

Im Großen und Ganzen ist man sich einig: Ja, es ist in Ordnung, die Entzugsblutung mit der Pille auszulassen. Da es aber so viele unterschiedlich dosierte Antibabypillen gibt, ist es immer am besten, wenn du die Möglichkeit, deine Menstruation auszulassen, zuerst mit deinem Arzt oder einer Ärztin besprichst, um sicherzugehen, dass dies eine sichere und gesunde Option für dich ist. Es besteht die Befürchtung, dass die Normalisierung des Auslassens der Menstruation dazu führt, dass die monatliche Regelblutung als unnötig, lästig oder sogar abnormal angesehen wird (13). Die Menstruation ist weder ein Fluch noch eine Krankheit. Ein Menstruationszyklus ist wie ein Lebenszeichen wie der Blutdruck, die Temperatur oder die Atemfrequenz. Er dient als Indikator für den allgemeinen Gesundheitszustand (13). Wenn du die Pille nimmst und deine Menstruation immer, manchmal oder nie haben willst, liegt die Entscheidung bei dir und Ihren Vorlieben.

Wenn du Wert darauf legst, dass deine Menstruation oder Entzugsblutung ausbleibt, dann sind die Standardpillenpackungen möglicherweise nicht die beste Wahl für dich. Es gibt andere Formen der Empfängnisverhütung wie die Hormonspritze, die Hormonspirale, das Hormonimplantat oder die kontinuierliche Antibabypille, die dazu führen können, dass deine Menstruation weniger häufig und weniger stark ausfällt und manchmal sogar ganz ausbleibt (A). Sprich mit deinem Arzt oder deiner Ärztin darüber, welche Art der Verhütung für dich am besten geeignet ist.

Dieser Artikel wurde das erste Mal am 5. Oktober 2017 veröffentlicht.

eine Illustration der Clue-Blume
eine Illustration der Clue-Blume

Lebe im Einklang mit deinem Zyklus und lade die Clue App noch heute herunter.

Das könnte dich auch interessieren

Illustration von blutroten Blutkörperchen, aber künstlerisch gefärbt

Blutung

Braun, schwarz oder dunkel – spielt die Farbe von Menstruationsblut eine Rolle?

Die Bedeutung der Farbe von Menstruationsblut wird häufig missverstanden.

Beliebte Artikel

eine Illustration der Clue-Blume
eine Illustration der Clue-Blume

Lebe im Einklang mit deinem Zyklus und lade die Clue App noch heute herunter.