Diagramm des Testosteronmoleküls und ein Kreis, der den Menstruationszyklus mit einem Stern zeigt, der den Tag des Eisprungs anzeigt.

Illustration: Marta Pucci

LGBTQIA+

Wie die Testosterontherapie die Fruchtbarkeit beeinflusst

Zuallererst: Es ist kein Verhütungsmittel

von Nicole Telfer, Ehemalige wissenschaftliche Autorin; und Jen Bell, Ehemalige Autorin bei Clue
  • Diesen Artikel auf Twitter teilen
  • Diesen Artikel auf Facebook teilen
  • Diesen Artikel über WhatsApp teilen

*Übersetzung: Victoria Wegner

Das Wichtigste zum Thema:

  • Testosteron ist keine Art der Verhütung

  • Manche Menschen (einschließlich einiger Mediziner: innen) denken fälschlicherweise, dass die Einnahme von Testosteron eine Form der Empfängnisverhütung ist

  • Testosteron kann bei einem Fötus Geburtsfehler verursachen

Viele trans Männer und nichtbinäre oder genderqueere AFAB („assigned female at birth“, engl. für bei der Geburt weiblich zugewiesene) Menschen nehmen Testosteron im Rahmen einer geschlechtsbejahenden Therapie.

Manche Menschen glauben, dass man nicht schwanger werden kann, wenn man Testosteron nimmt, aber das stimmt nicht. Testosteron ist keine Art der Verhütung.

an image of 3 mobile screens of the Clue app

Clue verwendet geschlechtsneutrale Sprache, um dir beim Tracken deines Zyklus und deiner Gesundheit zu helfen

  • Lade die Clue App im App Store herunter
  • Lade die Clue App im Play Store herunter

4.8

Ein Bild einer Fünf-Sterne-Bewertung

2M+ Bewertungen

Wir wissen noch nicht viel über die komplexen hormonellen Beziehungen, die im Körper von AFAB Personen unter Testosteron ablaufen. Relativ wenige trans Männer sind schwanger geworden und haben ein Kind geboren. Die Wissenschaft der geschlechtsbestätigenden Hormonbehandlungen und Operationen ist recht neu, daher gibt es noch viel zu lernen.

Hier zeigen wir dir den aktuellsten Wissensstand zur Testosterontherapie in Bezug auf einer möglichen Schwangerschaft. Das meiste davon stammt aus kleinen Studien, Umfragen und Expertenmeinungen von Fachleuten aus dem Bereich der Trans-Gesundheit und Reproduktion. Weitere groß angelegte Forschungen sind nötig.

Was du vor Beginn einer Testosterontherapie wissen solltest

Die Transition ist eine große und aufregende Entscheidung, die den Rest deines Lebens beeinflussen wird. Bevor du dich für eine hormonelle oder chirurgische Transition entscheidest, solltest du Optionen zur Erhaltung der Fruchtbarkeit in Betracht ziehen, wie das Einfrieren von Eizellen und Embryonen (1, 2). Wenn du die Möglichkeit haben möchtest, in der Zukunft genetisch eigene Kinder zu bekommen, aber unsicher bist, ob du sie austragen willst, spreche mit einem/einer Mediziner:in über die möglichen Optionen hinsichtlich deiner Furchtbarkeit.

Wenn du bereits mit der Einnahme von Testosteron begonnen hast und deine Fruchtbarkeit erhalten möchtest, kann das Einfrieren von Eizellen oder Embryonen eine Option sein. Eine schwedische Studie über eine kleine Gruppe von trans Männern, die sich einer Fertilitätserhaltungstherapie unterzogen, um ihre Gameten (Eizellen) zu entnehmen und einzufrieren, zeigte, dass dies möglich ist (3). Sieben der Männer nahmen Testosteron ein, bevor sie ihre Therapie zur Erhaltung der Fruchtbarkeit begannen. Sie mussten die Einnahme von Testosteron stoppen, warten, bis ihre Periode wieder einsetzte, und mit zusätzlichen Hormonbehandlungen anfangen (3). Während diese Fertilitätserhaltungstherapie in der Lage war, Eizellen zu entnehmen und einzufrieren, waren die Veränderungen für einige der Teilnehmer belastend, die die Wiederherstellung der Menstruation, die gynäkologischen Untersuchungen und das Nacktsein als besonders schwierig und stressig empfanden (3).

Testosteron und Schwangerschaft

Testosteron ist keine Art der Verhütung (4, 5). Selbst AFAB Personen, die schon eine Weile Testosteron nehmen und keine Periode mehr haben, können noch schwanger werden.

In einer Umfrage unter 41 trans Männern, die schwanger wurden und ein Kind zur Welt brachten, hatten 61 % der Teilnehmer Testosteron eingenommen, bevor sie schwanger wurden (6). Dreiviertel dieser Schwangerschaften waren geplant, was bedeutet, dass ein Viertel dieser Schwangerschaften ungeplant war (6). Dies unterstreicht die Tatsache, dass die Einnahme von Testosteron keine Form der Geburtenkontrolle ist. Trans Männer und AFAB nichtbinäre Menschen, die keine Hysterektomie (Entfernung der Gebärmutter) oder Ovariektomie (Entfernung der Eierstöcke) hatten, sollten weiterhin Verhütungsmittel verwenden, wenn sie penetrativen Sex (Penis in Vagina) haben und eine Schwangerschaft vermeiden wollen.

Von den trans Männern, die Testosteron einnahmen und eine Schwangerschaft planten, wurden nach Absetzen der Testosteroneinnahme 20% schwanger, bevor die Menstruation zurückkehrte, während der Rest innerhalb der nächsten 6 Monate wieder eine Menstruation bekam (6). Die meisten der trans Männer (76%) hatten innerhalb von drei Monaten nach Absetzen des Testosterons wieder eine Menstruation (6). Eine frühere Testosteroneinnahme hatte keinen Einfluss auf ihre Chancen auf eine gesunde Schwangerschaft oder Geburt im Vergleich zu einer cisgender (nicht trans) Frau (6). Die meisten trans Männer, die zuvor Testosteron verwendet haben, wurden innerhalb von sechs Monaten schwanger, jedoch haben 44% medizinische Maßnahmen wie die Einnahme von Medikamenten zur Fruchtbarkeitsförderung und künstliche Befruchtung in Anspruch genommen (6).

Eine andere Studie untersuchte die Eierstockstruktur von 40 trans Männern, die im Durchschnitt mehr als ein Jahr lang Testosteron eingenommen hatten (7). Bei 35 der untersuchten trans Männer durchliefen die Eizellen einen "normalen Reifungsprozess" in Vorbereitung auf einen möglichen Eisprung. Diese Ergebnisse ähnelten denen einer früheren Studie mit cisgender Frauen (7, 8). Dies zeigt, dass die Einnahme von Testosteron den Prozess der Follikelentwicklung, der Teil der körpereigenen Vorbereitung auf den Eisprung ist, nicht stoppt.

Testosteron und Schwangerschaft: Was wir nicht wissen

Es ist wichtig, kurz innezuhalten und sich zu fragen, welche Menschen nicht in dieser Umfrage mit einbezogen wurden — so wie trans Männer, die Testosteron einnahmen und schwanger werden wollten, dies versuchten, aber scheiterten. Die bisherige Studie konzentriert sich nur auf Personen, die tatsächlich schwanger wurden. Wir wissen nicht, wie viel Prozent der Personen nach dem Absetzen der Testosterontherapie nicht schwanger werden konnten und ob sich dies von den Unfruchtbarkeitsraten bei cigender Frauen unterscheidet. Einige Forscher:innen warnen, dass manche Menschen nicht in der Lage sind, ihren Eisprung nach dem Absetzen der Testosteroneinnahme wieder aufzunehmen, und dies kann von ihrem Alter und der Dauer der Testosteroneinnahme abhängen (1). Es bedarf weiterer Forschung in diesem Bereich.

Verhüten während der Einnahme von Testosteron

Wenn du Testosteron einnimmst und keine Hysterektomie (Entfernung der Gebärmutter) oder Ovariektomie (Entfernung der Eierstöcke) hattest, dann solltest du weiterhin Verhütungsmittel verwenden, wenn du penetrativen Sex (Penis in Vagina) hast.

Das American College of Obstetricians and Gynecologists (ACOG) empfiehlt, dass trans Männern, die das Potenzial haben, schwanger zu werden, alle Formen der Empfängnisverhütung angeboten werden sollten, genauso wie cisgender Frauen (4). Das bedeutet, dass trans Männer hormonelle Verhütungsmittel nehmen können, auch wenn sie gleichzeitig Testosteron einnehmen. Es sind keine Wechselwirkungen oder Kontraindikationen bekannt (4).

Laut dem ACOG entscheiden sich viele trans Männer für reine Progestin-Verhütungsmethoden wie die hormonelle Spirale, die Verhütungsspritze oder das Verhütungsimplantat (4). Die Periode kann bei manchen Menschen Geschlechtsdysphorie auslösen, und Testosteron stoppt die Menstruation nicht immer auf Anhieb. Die Kupferspirale kann auch eine Option für trans Menschen sein, die Testosteron einnehmen, und die die Einnahme zusätzlicher Hormone vermeiden möchten. Dennoch ist dies nur für Menschen empfohlen, dessen Periode schon aufgehört hat (4).

In einer US-Studie aus dem Jahr 2016 über trans Männer gaben 3 von 5 an, dass sie entweder momentan oder in der Vergangenheit Verhütungsmittel benutzen oder benutzt haben. Das Kondom war das meist benutzte Verhütungsmittel, gefolgt auf dem zweiten Platz von der Pille (9). Es ist eine weitverbreitete Idee, dass Testosteron eine Form der Verhütung ist. 16 % der trans Männer in der Studie gaben an, Testosteron als Verhütungsmittel zu verwenden, und 5,5 % von ihnen wurde Testosteron als Verhütungsmittel von ihrem Arzt oder ihrer Ärztin empfohlen (9).

Versuchen, schwanger zu werden nach der Testosterontherapie

Wenn du Testosteron einnimmst und schwanger werden möchtest, ist es wichtig, dass du mit deiner Ärztin oder deinem Arzt über das Absetzen von Testosteron sprichst. Testosteron ist tatsächlich teratogen (das heißt, es kann Geburtsfehler verursachen) für einen Fötus. Wenn du Testosteron einnimmst und glaubst, dass du schwanger sein könntest, spreche so bald wie möglich mit deiner behandelnden Ärztin oder deinem behandelnden Arzt. Wenn du schwanger bist, solltest du nicht mit der Einnahme von Testosteron anfangen, da es den sich entwickelnden Fötus schädigen kann (5).

Auch unter medizinischer Aufsicht kann es einige Zeit dauern, bis der normale Eisprung und die normale Menstruation wiederhergestellt sind, und es können zusätzliche medizinische Eingriffe für die gewünschte Schwangerschaft erforderlich sein (6).

Auch wenn weitere Forschung nötig ist, wissen wir, dass es möglich ist, schwanger zu werden während der Einnahme von Testosteron. Unabhängig davon, ob du eine Schwangerschaft vermeiden möchtest oder versuchst, schwanger zu werden, empfehlen wir dir, deine Bedürfnisse mit deiner medizinischen Betreuerin oder deinem medizinischen Betreuer zu besprechen und entsprechend zu planen.

Lade Clue herunter, um mehr über deinen Zyklus zu erfahren.

An illustration of a hand pressing a button

Let's support one another.

and champion menstrual health together. Make an impact today in one click.

An illustration of a hand pressing a button

Das könnte dich auch interessieren

Beliebte Artikel