X icon button to close sales banner

Red Friday deals are about to flow…

Download the app and create a free account to save on your Clue Plus subscription.

Download on iOS App StoreDownload on Google Play

Foto: Franz Grünewald; Art Direction: Marta Pucci

Reading time:8min

Wie das Tracking dir hilft, die Kontrolle über deinen Zyklus zu behalten

Dr. Lynae Brayboy, Chief Medical Officer bei Clue, erläutert 6 Gründe, warum das Tracking mit Clue dir wirklich helfen kann.

In der Medizin gibt es ethische Grundsätze, die den Umgang von Ärzt:innen mit den ihnen anvertrauten Menschen regeln. Die Achtung des Rechts auf Selbstbestimmung einer Person ist eines dieser Grundprinzipien. Vielleicht hast du schon einmal den Begriff der körperlichen Selbstbestimmung gehört, der die Fähigkeit bezeichnet, über die eigene Gesundheit und Gesundheitsfürsorge selbst zu bestimmen und zu kontrollieren.

Reproduktive Selbstbestimmung, d. h. die Fähigkeit, Entscheidungen über die Versorgung im Bereich der reproduktiven Gesundheit zu treffen, kann nur dann wirklich erreicht werden, wenn man Zugang zu gesundheitlicher Aufklärung hat. Wenn die Menschen verstehen, wie ihr Körper und ihr Menstruationszyklus funktionieren, und auch die Grundzüge der Anatomie des Fortpflanzungssystems kennen, spricht man von Gesundheitskompetenz. Gesundheitskompetenz UND der Zugang zu Informationen über die einzigartigen Muster deines Körpers können dir dabei helfen, bewusste, persönliche Entscheidungen zu treffen, die besser zu deinen Lebenszielen in Sachen reproduktive Gesundheit passen.

Inwiefern kommt das Menstruationstracking meiner Gesundheit zugute?

Forscher:innen haben gezeigt, dass das Tracken der Menstruation Frauen und Menschen mit Zyklen hilft, ihren Körper zu verstehen, sich auf Ereignisse wie das Einsetzen der Periode vorzubereiten und eine Schwangerschaft zu planen (1). Wichtig in diesem Zusammenhang ist, dass diese Informationen einer medizinischen Fachperson zur Verfügung gestellt werden können, damit sie dir die für dich passende Behandlung zukommen lassen und dich zu Mustern und Veränderungen beraten kann, die du möglicherweise bemerkst. Clue bietet seiner Nutzerschaft ebenjene gesundheitliche Aufklärung und personalisierte Einblicke. Schauen wir uns nun an, wie das Tracken deines Zyklus mit Clue dir helfen kann.

4.8

Ein Bild einer Fünf-Sterne-Bewertung

Lade Clue herunter, um deine Menstruation.

  • Lade die Clue App im App Store herunter
  • Lade die Clue App im Play Store herunter
an image of 3 mobile screens of the Clue app

1. Kenne deine Ausgangssituation und erkenne Veränderungen

Mediziner:innen betrachten deinen Menstruationszyklus als Indikator für die Funktionen deines Körpers, denn damit ein Mensch seine Menstruation bekommt, müssen viele Körperteile wie das Gehirn (insbesondere eine Region namens Hypothalamus), die Hypophyse (auch Hirnanhangsdrüse genannt – eine Drüse an der Basis des Gehirns, die das Hormonsystem kontrolliert), die Eierstöcke und die Gebärmutter zusammenarbeiten.

Der Menstruationszyklus kann je nachdem, was eine Person isst, trinkt und tut, sowie ihrem allgemeinen Gesundheitszustand variieren, aber wenn sich der Zyklus plötzlich und dauerhaft verändert, bedeutet das, dass etwas anders ist. Eine überfällige Menstruation kann auf eine Schwangerschaft hindeuten, aber auch auf andere ernsthafte Veränderungen in deinem Körper, die ärztlich abgeklärt werden sollten.

Was auch immer die Veränderungen sein mögen, die Kenntnis deiner Ausgangslage bzw. deines "Normalzustandes", kann dir helfen zu erkennen, wenn etwas nicht in Ordnung ist. Dann kannst du mit einer ärztlichen Fachperson über die nächsten Schritte sprechen. In der Regel werden dir Fragen zu deinem Gesundheitszustand gestellt, dein Körper wird untersucht, es wird dir Blut abgenommen und manchmal findet auch eine Untersuchung per Ultraschall oder einem anderen bildgebenden Verfahren statt.

2. Sei auf deine Menstruation und die Begleitsymptome vorbereitet

Auf die Menstruation vorbereitet zu sein, heißt nicht nur, ausreichend Binden, Tampons oder eine Menstruationstasse vorrätig zu haben. Für 75 % der Frauen und Menschen mit Zyklen bringt der Menstruationszyklus weitere Begleiterscheinungen mit sich, die Unbehagen und Schmerzen verursachen (2).

Asthma, rheumatoide Arthritis, Epilepsie, Reizdarmsyndrom, Depression und Migräne (3) sind nur einige der Erkrankungen, die im Zusammenhang mit dem Menstruationszyklus untersucht wurden. Einige dieser Erkrankungen zeigen eine empfindliche Reaktion auf Veränderungen der Hormonproduktion in den Eierstöcken. Veränderungen der Hormonspiegel von Estradiol (eine Form des Östrogens) und Progesteron können sich auf die Funktionen des Nervensystems und des Immunsystems auswirken. Zu wissen, wo du dich in deinem Zyklus befindest oder wann deine Menstruation voraussichtlich einsetzen wird, kann dir helfen, dich besser vorzubereiten und dich wohler zu fühlen.

Nehmen wir den Fall Migräne, die bei Frauen 2-3 mal häufiger auftritt. Das bedeutet, dass etwa 28 Millionen amerikanische Frauen (4) mit Migräne leben, einer neurologischen Erkrankung, die lähmende Kopfschmerzen verursacht und auch andere Körperteile beeinträchtigt. Die Hälfte der Frauen, die unter Migräneattacken leiden, berichtet, dass diese mit ihrem Menstruationszyklus zusammenhängen. Migräne kann Menschen daran hindern, so zu leben, wie sie es sich wünschen, und sich auf ihre Arbeit und ihre Beziehungen auswirken. Die Einnahme von Medikamenten während eines Migräneschubs oder zur Vorbeugung eines Schubs kann die Schmerzen lindern (5) und das tägliche Leben der Betroffenen verbessern. Wenn du weißt, wann deine Menstruation kommt, kannst du dein(e) Rezept(e) einlösen und hast die Medikamente griffbereit, um gut durch deinen Alltag zu kommen.

3. Plane eine Schwangerschaft

Durch meine Arbeit als Fruchtbarkeitsspezialistin habe ich festgestellt, dass viele meiner Patient:innen nicht wirklich "unfruchtbar" waren. Sie wussten ganz einfach nicht, wie sie den Sex oder eine Heiminsemination zeitlich planen sollten, um schwanger zu werden. Leider ist die sexuelle Aufklärung in vielen Ländern von der Oberschule (6) über die Hochschule (7) bis hin zum Medizinstudium (8) oft mangelhaft. Selbst ich als Ärztin verstand nicht ganz, wie der Menstruationszyklus funktioniert, bis ich mich auf reproduktive Endokrinologie spezialisierte (die sich mit der Funktion der Geschlechtshormone und der Fruchtbarkeit beschäftigt).

Die wissenschaftlichen Artikel auf helloclue.com/de sollen diese Lücke in Sachen sexuelle Aufklärung schließen.

Das Gute am Zyklustracking, wenn du versuchst, schwanger zu werden, ist, dass du den ersten Tag deiner letzten Regelblutung genau kennst. Dadurch wird die Schwangerschaftsdatierung (dein errechneter Entbindungstermin) genauer, sodass dein:e Ärzt:in deine Schwangerschaftsvorsorgeuntersuchungen zeitlich planen, wichtige pränatale Tests ansetzen und dich auf deine Geburt vorbereiten kann (9). Wenn du nicht schwanger wirst, weißt du genau, seit wie vielen Zyklen du es versuchst. Diese Informationen sind wichtig, da du sie benötigst, um eine Diagnose zu erhalten und deinen Anspruch auf Kostenübernahme durch deine Krankenversicherung (hier gibt es von Land zu Land Unterschiede) für die ärztliche Untersuchung und die Überweisung an eine:n Kinderwunschspezialist:in geltend zu machen.

4. Kenne deine Optionen im Falle einer ungewollten Schwangerschaft

In einigen Bundesstaaten der USA ist der Schwangerschaftsabbruch inzwischen strafbar. Aufgrund der drohenden strafrechtlichen Verfolgung im Falle einer Abtreibung kann die Zyklusbeobachtung ein wichtiges Hilfsmittel sein, um eine überfällige Menstruation zu erkennen. Das Menstruationstracking hilft dir, das Ausbleiben der Menstruation zu erkennen und frühzeitig Entscheidungen zu treffen, wie z. B. einen medikamentösen Schwangerschaftsabbruch. Andernfalls kann es schwierig sein, sich an den ersten Tag der letzten Menstruation zu erinnern, zumal ein medikamentöser Schwangerschaftsabbruch nur bis zu einem Schwangerschaftsalter von 70 Tagen oder 10 Wochen erlaubt ist (10).

Das ist wichtig, da die Fristen und Bedingungen für eine Abtreibung nun von dem Staat, in dem du lebst, abhängen und ein Schwangerschaftsabbruch mitunter nur bis zur 6. Schwangerschaftswoche möglich ist.

5. Tritt gegenüber deiner:m Ärzt:in für dich selbst ein

Der vielleicht wichtigste Aspekt, wenn es darum geht, die Muster deines Menstruationszyklus zu erkennen, ist, dass du eventuelle Veränderungen bei dir eher bemerkst. Das trifft auch für das Schwangerschaftstracking im Clue Schwangerschaftsmodus zu.

Wenn etwas anders ist, kannst du mit deiner:m Ärzt:in über die Veränderungen sprechen und deine Daten vorlegen, wenn du möchtest. Leider kommt es manchmal vor, dass einer Person nicht zugehört oder geglaubt wird – ein Phänomen, das auch unter dem Begriff des "Medical Gaslighting" bekannt ist (11). Wenn du das Gefühl hast, nicht ernst genommen zu werden, gibt dir die Tatsache, dass du über deine eigenen Daten verfügst, die Kontrolle. Du kannst darauf zurückgreifen, um dir eine zweite Meinung einzuholen.

Ein weiterer Vorteil des Trackings besteht darin, dass du und dein:e Ärzt:in feststellen könnt, ob deine Behandlung wirkt, indem ihr beobachtet, ob sich die Symptome oder andere Anzeichen verbessern oder verringern. Dies ist besonders hilfreich bei geringfügigen Veränderungen, die über einen längeren Zeitraum auftreten, wie z. B. weniger Akne, verändertes Interesse an Sex nach einer Behandlung zur Verbesserung der Libido oder ein verändertes Blutungsverhalten nach dem Einsetzen einer Spirale.

6. Trage zum Fortschritt in der Forschung zum Thema Zyklusgesundheit und reproduktive Gesundheit bei

Nicht zuletzt trägt die Einrichtung eines Clue Kontos und das Tracken deines Zyklus zu einem noch nie dagewesenen Datensatz bei, der die Forschung in einem Bereich vorantreibt, der dich direkt betrifft. Die Gesundheit von Frauen und aller Menschen mit Zyklen ist notorisch unterfinanziert und unzureichend erforscht, was das Wissen über Zyklusgesundheit und reproduktive Gesundheit und damit die Qualität der Gesundheitsversorgung einschränkt.

Zwei Beispiele aus dem wirklichen Leben verdeutlichen, dass mehr finanzielle Mittel für diesen Bereich der Gesundheitsforschung nötig wären: Die Entwicklung der Antibabypille (12) und der In-vitro-Fertilisation (IVF) (13) wurden nicht mit Steuergeldern, sondern mit privater Unterstützung finanziert. Leider ist die staatliche Finanzierung bzw. die Bereitstellung von Steuergeldern für die Erforschung der Frauengesundheit im Vergleich zur Genetik, Altersmedizin, Kinderheilkunde und sogar zu seltenen Krankheiten immer noch sehr gering (14).

Ein geringeres Budget bedeutet, dass weniger Forschende Zuschüsse zur Durchführung von Forschungsarbeiten über die Gesundheit von Frauen erhalten. Weniger Zuschüsse bedeuten weniger veröffentlichte Arbeiten, was wiederum weniger Wissen und Informationen und weniger Durchbrüche in der Gesundheitsversorgung von Frauen zur Folge hat. Fragen rund um die Gesundheit von Frauen sind ein Problem der öffentlichen Gesundheit, das nicht nur Frauen, sondern auch künftige Generationen betrifft.

Clue trägt aktiv dazu bei, den Status quo zu verändern, indem es akademischen Forscher:innen bei der Suche nach Studienteilnehmenden hilft und mit geprüften Wissenschaftler:innen an Spitzeneinrichtungen zusammenarbeitet. Diese Forscher:innen und Wissenschaftler:innen können anonymisierte Trackingdaten von Clue verwenden, um wichtige Fragen zur reproduktiven Gesundheit und zum Menstruationszyklus zu beantworten. Es gibt noch so vieles zu entdecken, das das Leben von Frauen und Menschen mit Zyklen verbessern könnte.

Fazit

Das Zyklustracking ermöglicht es dir, deine einzigartigen Muster zu erkennen und auf der Grundlage deiner persönlichen Daten zu handeln. Unser Ziel bei Clue ist es, dir die Kontrolle zu geben und dir zu helfen, dein Wissen rund um das Thema reproduktive Gesundheit zu erweitern.

Alles in unserer App wird von Expert:innen im Bereich Frauengesundheit geschrieben, geprüft und lektoriert – darunter auf IVF spezialisierte Pflegefachkräfte, zertifizierte Hebammen, Fachärzt:innen für Frauenheilkunde und Geburtshilfe sowie Reproduktionsendokrinolog:innen, stets mit dem Ziel, deine reproduktive Gesundheit zu verbessern.

eine Illustration der Clue-Blume
eine Illustration der Clue-Blume

Lebe im Einklang mit deinem Zyklus und lade die Clue App noch heute herunter.

Das könnte dich auch interessieren

Beliebte Artikel

eine Illustration der Clue-Blume
eine Illustration der Clue-Blume

Lebe im Einklang mit deinem Zyklus und lade die Clue App noch heute herunter.