Illustration eines Herzens in Tonnen von Orange

Illustration: Marta Pucci

Fehlgeburt

Was dich nach einer Fehlgeburt erwartet

Deine Möglichkeiten während und nach einer Fehlgeburt

*Übersetzüng: Clara Müller-Kühn

Fehlgeburten sind ein häufiger Schwangerschaftsausgang, das macht es jedoch kein bisschen leichter. Dieser Artikel soll dir dabei helfen zu verstehen, worauf du dich nach einer Fehlgeburt einstellen kannst, welche medizinischen Möglichkeiten dir offen stehen und dir ein paar Tipps liefern, um das Erlebte zu verarbeiten.

Blutungen in der Frühschwangerschaft sind nicht immer ein Anzeichen für eine Fehlgeburt (2). Du bist dir nicht sicher, ob du eine Fehlgeburt hattest oder hast? Lies unseren Artikel "Habe ich eine Fehlgeburt?" und rufe deine:n Ärzt:in an.

Es ist ein weit verbreiteter Irrglaube, dass du nach einer Fehlgeburt eine medizinische Behandlung benötigst, um das Schwangerschaftsgewebe aus deiner Gebärmutter abzutragen. Traditionell wurde eine Fehlgeburt mittels eines medizinischen Verfahrens namens Ausschabung behandelt (1). Dieser Begriff klingt beängstigend, es handelt sich dabei aber um eine einfache Operation, bei der jegliches verbleibende Schwangerschaftsgewebe aus deiner Gebärmutter entfernt wird, um das Risiko einer Infektion oder einer starken Blutung bzw. eines Blutverlusts zu minimieren (1). Dieser Eingriff ist jedoch nicht immer notwendig und es gibt wirksame Alternativen, die keine Operation erfordern (1). Heutzutage gibt es verschiedene Optionen und es liegt an dir und deiner:m Ärzt:in zu entscheiden, welche die richtige für dich ist (2).

Lade Clue herunter, um deine Schwangerschaft zu tracken

  • Lade die Clue App im App Store herunter
  • Lade die Clue App im Play Store herunter
an image of 3 mobile screens of the Clue app

Was zu tun ist, wenn du glaubst, eine Fehlgeburt erlitten zu haben

Wenn du glaubst, eine Fehlgeburt zu haben oder gehabt zu haben, ist es wichtig, dich umgehend ärztlich untersuchen zu lassen. Möglicherweise ist eine Ultraschalluntersuchung sowie eine Blutentnahme notwendig, um die Werte einiger Schwangerschaftshormone wie dem humanen Choriongonadotropin (hCG) und Progesteron zu ermitteln (2). Einige Umstände wie eine Eileiterschwangerschaft (eine Schwangerschaft außerhalb deiner Gebärmutter), eine Blasenmole (eine seltene Störung der Embryonalentwicklung, bei der die Schwangerschaft sich zu einem nicht krebsartigen Tumor entwickelt) oder eine Infektion können eine Indikation für einen dringenden chirurgischen Eingriff sein. Aber in den meisten Fällen sollte deine Entscheidung in erster Linie davon abhängen, welche Behandlung du für richtig erachtest. Jeder Mensch erlebt eine Fehlgeburt anders und für die meisten Menschen ist es eine schwere Zeit (2). Für viele Menschen stellt es eine emotionale Belastung dar und die Betreuung durch eine einfühlsame, empathische ärztliche Fachkraft kann die traumatische Belastung lindern (2).

Sollte deine Blutgruppe Rhesus negativ sein, kann es sein, dass dein:e Ärzt:in dir binnen 72 Stunden nach der Fehlgeburt die Verabreichung einer Spritze namens RhoGAM empfiehlt (3). Diese Rhesusprophylaxespritze schützt dich vor einem Blutprotein, das im Blut des Fötus vorhanden gewesen sein, sich mit deinem Blut vermischt haben und das Risiko einer Antikörperbildung nach sich ziehen könnte. Dein:e Ärzt:in kann dir auf Grundlage seiner:ihrer spezifischen Praxisrichtlinien mitteilen, ob du die Spritze benötigst oder nicht.

Wenn du vor kurzem eine Fehlgeburt hattest, tut uns dies leid. Wir wissen, dass die Gefühle, die mit einer Fehlgeburt einhergehen schwierig sind und dass es eine einschneidende Erfahrung ist. Manche Menschen sagen, sie würden sich nicht trauen, ihre:n Ärzt:in Fragen zu ihrer Fehlgeburt zu stellen oder sich schämen, nicht zu wissen, was in ihrem Körper passiert. In diesem Artikel erfährst du alles, was du über die Vorgänge in deinem Körper nach einer Fehlgeburt wissen sollltest und welche Möglichkeiten du hast, um damit umzugehen.

Welche Optionen hast du, um mit einer Fehlgeburt umzugehen?

Wenn du eine vollständige Fehlgeburt hast, hört die Schwangerschaft auf, sich zu entwickeln oder zu wachsen und die Herzaktivität des Embryos erlischt. Das innere Gewebe der Gebärmutter und alles weitere neu gewachsene Gewebe einschließlich des Embryos wird durch die Vagina abgestoßen (1, 3). Das kann wie eine normale Menstruationsblutung oder wie eine Schmierblutung aussehen (1, 3).

Manchmal verbleibt ein Teil des Schwangerschaftsgewebes in der Gebärmutter oder die Schwangerschaft ist nicht imstande, sich bis zu einer Lebendgeburt weiterzuentwickeln. Man spricht dann von einer unvollständigen Fehlgeburt oder einer nicht-lebensfähigen Schwangerschaft (2). Wenn du eine unvollständige Fehlgeburt hast, benötigst du eine ärztliche Nachversorgung. Dein:e Ärzt:in wird deine Genesung mittels einer Ultraschalluntersuchung und eines Bluttests überwachen (2).

Option 1: Die Fehlgeburt natürlich eintreten lassen

Deinem Körper die Fehlgeburt selbst zu überlassen, ist in der Regel eine Option (2). In medizinischen Kreisen spricht man in diesem Fall vom exspektativen (d. h. abwartenden) Vorgehen und 80% der Fehlgeburten enden auf diese Weise. Beim exspektativen Vorgehen solltest du unbedingt beachten, inwiefern du emotional bereit dazu bist, diesen Prozess, der sechs bis acht Wochen dauern kann, zu bewältigen. Du solltest auch sicher sein, dass bei dir keine Infektion oder Eileiterschwangerschaft vorliegt (2). Möglicherweise empfiehlt dein:e Ärzt:in eine Ultraschalluntersuchung, um die Dicke deines Endometriums (die Schleimhaut deiner Gebärmutter) zu messen und zu überprüfen, ob in deiner Gebärmutter eine Fruchtblase (der Hohlraum mit Flüssigkeit, der den Embryo umgibt) vorhanden ist. Es kann sein, dass du dich in den kommenden paar Wochen wiederholt untersuchen lassen musst (2).

Option 2: Medikamente, die die Fehlgeburt beschleunigen

Wenn das restliche Schwangerschaftsgewebe beim exspektativen Vorgehen deinen Körper nicht durch die Vagina verlässt, kann es zu einer Infektion oder zu schweren Blutungen kommen. Dein:e Ärzt:in rät dir in diesem Fall wahrscheinlich zu einer von mehreren Optionen, um es zu entfernen. Eine davon ist die orale oder vaginale Verabreichung eines Medikaments namens Misoprostol (2, 3). Das Medikament wirkt in beiden Fällen, die vaginale Gabe kann aber das Risiko für Durchfall – einer möglichen Nebenwirkung – senken (2). Die Erfolgsraten variieren, liegen aber in der Regel bei 95 % (2). Bei den meisten Menschen treten Nebenwirkungen wie Schwindel, Kopfschmerzen und Magenverstimmungen auf (2). Wie beim exspektativen Vorgehen musst du deine:n Ärzt:in mehrfach aufsuchen, um dich dahingehend untersuchen zu lassen, ob das Medikament wirkt (2).

Option 3: Chirurgische Eingriffe bei Fehlgeburten sind sicher und effektiv

Die operative Entfernung des Schwangerschaftsgewebes, die sogenannte chirurgische Kürettage mit Ausschabung oder Absaugung, ist eine wirksame und sichere Option (3). Während des Eingriffs erhältst du wahrscheinlich eine intravenöse Sedierung, um deine Schmerzen zu lindern (2). Du kannst dich für diese Option entscheiden, wenn du glaubst, dass sie für dich persönlich am besten ist; es gibt aber auch andere medizinische Gründe, die dafür sprechen, dass dies die beste Option ist. Dein:e Ärzt:in rät dir wahrscheinlich zu einer Operation, wenn du starke Blutungen, ausgeprägte Schmerzen oder eine Infektion hast (2). Du kannst dich auch für eine Operation entscheiden, wenn du möchtest, dass das Gewebe genetisch untersucht wird (2). Der chirurgische Eingriff ist die letzte Option, wenn das exspektative Vorgehen oder die medikamentöse Therapie keinen Erfolg zeigen.

Du trägst keine Schuld für eine Fehlgeburt

Manche Menschen geben sich selbst die Schuld an einer Fehlgeburt, aber eine Fehlgeburt ist niemals deine Schuld. Die meisten Fehlgeburten geschehen, weil der sich entwickelnde Embryo eine Chromosomenanomalie aufweist (3). Das bedeutet, dass etwas Unerwartetes in den Genen der Eizelle, der Samenzelle oder in beiden zusammen eine atypische Entwicklung verursacht hat. Diese Variabilität tritt während der Zellteilung auf und deutet nicht auf ein Problem mit der DNA eines der beiden Elternteile hin (4). Etwa 70 % der frühen Fehlgeburten gehen auf eine Chromosomenanomalie zurück (5, 6).

Nach einer Fehlgeburt ist deine psychische Gesundheit genauso wichtig wie deine physische Gesundheit

Die Trauer, die mit einer Fehlgeburt einhergehen kann, ist echt. Manche Menschen sagen, diese Trauer sei so intensiv wie bei jedem anderen Todesfall oder Verlust (2). Es ist auch in Ordnung, wenn du keine Trauer verspürst; Emotionen sind kompliziert und unvorhersehbar. Studien mit Menschen, die eine Fehlgeburt erlitten haben, legen nahe, dass depressive Symptome nach einer Fehlgeburt mit der Zeit besser werden, insbesondere nach einem Zeitraum von sechs Monaten (7). Bei Menschen die keine Kinder haben oder Menschen, die das Gefühl haben, keine medizinische Unterstützung erfahren zu haben, kann es jedoch vorkommen, dass depressive Symptome mit der Zeit nicht nachlassen (7). Ein Nachsorgetermin bei deinem:r Ärzt:in, bei dem du auch über deinen Verlust sprechen kannst, kann dir dabei helfen, einige Gefühle zu verarbeiten (8, 9). Stress wird mit einer schlechteren psychischen Gesundheit nach einer Fehlgeburt in Verbindung gebracht (10). Es könnte also hilfreich sein, dir die Zeit zu nehmen, den Stress in deinem Leben zu reduzieren, indem du Sport treibst, meditierst oder tust, was auch immer dir gut tut.

Die Genesung nach einer Fehlgeburt ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich

Nach einer Fehlgeburt dauert es vermutlich einige Wochen, bis dein Körper sich wieder normal anfühlt. Wenn die Schwangerschaft gewollt war, wird es wahrscheinlich wesentlich länger dauern, bis du emotional darüber hinweg bist. Wenn die Schwangerschaft ungeplant war, ist es nicht ungewöhnlich, eine gewisse Erleichterung, aber auch andere, schwierige Emotionen zu verspüren. Eine Fehlgeburt zu erleiden kann das Vertrauen in deinen Körper stören oder Spannungen in deiner Partnerschaft verursachen. Viele Menschen finden es hilfreich, sich in Therapie zu begeben, um eine Fehlgeburt zu verarbeiten. Menschen, bei denen in der Vergangenheit Stimmungsstörungen wie Depressionen oder Angstzustände aufgetreten sind, sollten psychologische Hilfe in Anspruch nehmen, um das Wiederauftreten oder die Verschlimmerung einer psychischen Erkrankung zu verhindern. Unabhängig davon, welche Gefühle deine Fehlgeburt auslöst, ist es wichtig, dass du dich innerhalb von zwei Wochen nach der Fehlgeburt an eine:n Reproduktionsmediziner:in wendest, um über deine zukünftige Familienplanung zu sprechen und um sicherzustellen, dass sich dein Körper erholt.

Nachfolgend findest du eine Liste von Online-Quellen und Büchern, die dir bei deiner Genesung helfen können.

Online-Quellen:

Lesenswerte Bücher:

  • Tabuthema Fehlgeburt - Miriam Funk

  • Miscarriage: A Shattered Dream — Sherokee Isle, Linda Hammer Burns (auf Englisch)

  • Surviving Pregnancy Loss: A complete sourcebook for women and their families — Rochelle Friedman and Bonnie Gradstein (auf Englisch)

Podcast:

Virtuelle Therapie:

In unserem Artikel "Habe ich eine Fehlgeburt?" erfährst du mehr über die möglichen Ursachen einer Fehlgeburt.

Erfahre, wie deine zukünftigen Zyklusvorhersagen in der Clue App präzise bleiben, indem du diese Schwangerschaft hier in einer besonderen Notiz vermerkst. Du kannst vor deiner nächsten Menstruation andere Erfahrungen wie deine Stimmung, Schmerzen, Schlaf, Sex, Energie und mehr tracken.

eine Illustration der Clue-Blume
eine Illustration der Clue-Blume

Lebe im Einklang mit deinem Zyklus und lade die Clue App noch heute herunter.

Das könnte dich auch interessieren

Illustration von blutroten Blutkörperchen, aber künstlerisch gefärbt

Blutung

Braun, schwarz oder dunkel – spielt die Farbe von Menstruationsblut eine Rolle?

Die Bedeutung der Farbe von Menstruationsblut wird häufig missverstanden.

Beliebte Artikel