Illustrations: Katrin Friedmann

Verhütungsmittel

Wann wirkt Notfallverhütung am besten?

*Übersetzung: Judith Quijano

Notfallverhütung bietet Menschen eine letzte Chance, um eine ungewollte Schwangerschaft zu verhindern. Sie kann bei Versagen einer anderen Verhütungsmethode, nach ungeschütztem Sex oder im Falle eines sexuellen Übergriffs zum Einsatz kommen. Die meisten Arten der Notfallverhütung sind weniger effizient als andere Formen moderner Verhütung und schützen nicht vor sexuell übertragbaren Krankheiten. Dennoch ist die Notfallverhütung bei Bedarf ein wichtiges Werkzeug. Je nach dem, in welcher Zyklusphase du dich befindest und welche Art Notfallverhütung du wählst, kann diese dein Risiko einer Schwangerschaft deutlich verringern.

Das Wichtigste zum Thema:

  • Kupferspiralen sind die effizienteste Methode der Notfallverhütung

  • Die Notfallpille ist umso effizienter, je früher du sie einnimmst, kann jedoch auch noch 4-5 Tage (bzw. 96-120 Stunden) nach dem ungeschützten Verkehr wirken, je nachdem, in welcher Zyklusphase du dich befindest und welche Pille du nimmst

  • Notfallpillen können während 1-2 Tagen, genauer gesagt rund um die Zeit des Eisprungs in jedem Zyklus deutlich weniger wirksam oder sogar gänzlich unwirksam sein

Beim Thema Effizienz von Notfallverhütung herrscht viel Uneinigkeit. Häufig hat das ärztliche Fachpersonal nicht alle nötigen Informationen vorliegen, sodass du ggf. für dich selbst eintreten musst. Sollte Notfallverhütung für dich in Zukunft eine Option sein, kann dir das Tracken deines Zyklus dabei helfen, die richtige, aufgeklärte Entscheidung über die Art der Notfallverhütung zu treffen.

an image of 3 mobile screens of the Clue app

Lade Clue herunter, um dein Verhütungsmittel zu tracken

  • Lade die Clue App im App Store herunter
  • Lade die Clue App im Play Store herunter

4.8

Ein Bild einer Fünf-Sterne-Bewertung

2M+ Bewertungen

Das solltest du über Notfallverhütung und die Forschung in diesem Bereich wissen:

Wann sollte ich Notfallverhütung nutzen?

Notfallverhütung kann für dich nach ungeschütztem Sex die richtige Wahl sein, falls du fruchtbar sein könntest.

Genau zu wissen, wann du fruchtbar bist, ist jedoch gar nicht so einfach. Wenn du nicht schwanger werden möchtest, ist es besser, beim Thema Notfallverhütung besonders vorsichtig zu sein. Offiziell startet die fruchtbare Phase ca. 5 Tage vor dem Eisprung und endet ca. 1 Tag danach. Jedoch kann der Zeitpunkt der fruchtbaren Phase von Zyklus zu Zyklus und sogar bei jenen Personen variieren, die ihren Zyklus als "regelmäßig" einstufen (1). 7 von 10 Frauen können sich auch vor dem 10. oder nach dem 17. Tag in der fruchtbaren Phase befinden (1). Der Zyklus kann bis zu sechs Jahren nach dem Eintreten der ersten Menstruation fluktuieren. Das bedeutet, dass der Eisprung in jedem Zyklus früher oder später stattfinden kann (2). Faktoren wie Stress, Schlafveränderungen, Jetlag und intensiver Sport können den Zeitpunkt deines Eisprungs ebenfalls beeinflussen bzw. verschieben ihn meist nach hinten (3-5). Der Eisprung wird ebenfalls von bestimmten gesundheitlichen Problemen beeinflusst, die sich ihrerseits auf die Sexualhormone auswirken. Um den genauen Zeitpunkt deines Eisprungs zu kennen, solltest du Zuhause Methoden wie die Messung der Basaltemperatur anwenden, einen Ovulationstest durchführen oder bei deinem ärztlichen Fachpersonal einen Test machen.

Solltest du dir unsicher sein, ob du fruchtbar bist oder nicht, könnte eine Notfallverhütung eine gute Idee sein. Jede Methode ist wahrscheinlich effizienter als keine (6). Während Notfallverhütung nicht als primäre Verhütungsmethode geeignet ist, bewahren manche Menschen gerne die Notfallpille (eine Notfallverhütung) als Sicherheit für Notfälle auf, damit sie im Falle eines Falles keine Zeit mit dem Gang zur Apotheke oder zur Ärztin verlieren. Notfallverhütung kann in vielen Apotheken, medizinischen Kliniken und online gekauft werden.

Welche Optionen gibt es?

In den USA gibt es zwei Notfallverhütungsoptionen: die Notfallpille und die Kupferspirale.

Notfallpille

Notfallpillen sind eher unter dem Namen "Pille danach" bekannt, auch wenn eine treffendere Bezeichnung "So früh wie möglich-Pille" wäre. Die Wirksamkeit der Notfallpille hängt primär davon ab, in welcher Zyklusphase du dich bei der Einnahme befindest, genauer gesagt, ob du die Pille rechtzeitig einnimmst, um den Eisprung zu verhindern (7,8-11).

In den USA gibt es zwei Arten Notfallpillen:

  • Die geläufigste Notfallpille enthält die Version Levonorgestrel des Hormons Progesteron und ist auf dem Markt unter Markennamen wie Plan B, Next Choice, One Dose, My Way, Take Action und weiteren Namen erhältlich. Du findest sie in vielen Apotheken rezeptfrei. Levonorgestrel-Notfallpillen werden als Einmaldosis so früh wie möglich nach dem ungeschützten Sex eingenommen. Selbst wenn auf der Packungsbeilage dieser Pillen zu lesen ist, dass sie binnen 3 Tagen (72 Stunden) nach dem ungeschützten Sex einzunehmen sind, wirken sie mindestens 4 Tage (96 Stunden), wonach die Wirkung signifikant abnimmt (8, 11-13).

  • Die andere Notfallpille mit dem Namen ella enthält ein Antigestagen, das den Namen Ulipristalazetat trägt. Die Pille ella ist rezeptpflichtig und wird entweder einmalig oder in zwei Dosen eingenommen. Sie gilt als effizienteste Methode der Notfallpille und wirkt, wenn sie bis mindestens 5 Tage (120 Stunden) nach dem ungeschützten Geschlechtsverkehr eingenommen wird (7, 11, 14).

Wenn keine andere Methode verfügbar ist, besteht die Möglichkeit, bestimmte Arten täglicher oraler Verhütungsmittel als Notfallverhütung einzusetzen. Zwar sind nicht alle Pillen für diese Anwendung geeignet, jedoch geben viele unter ihnen spezifische Anweisungen zur Nutzung als Notfallverhütung. Diese Pillen sind "Kombinationspillen" und enthalten eine Mischung aus Östrogen und Progesteron. Viele Pillen werden in zwei Dosen eingenommen: die eine in den ersten 4-5 Tagen nach dem ungeschützten Sex und die andere 12 Stunden später. Diese Methode hat sich als weniger wirksam herausgestellt als andere Notfallverhütungsmittel (10) und kann im Vergleich zu anderen Pillen stärkere Nebenwirkungen wie Übelkeit und Kopfschmerzen nach sich ziehen (15-20). Fast jede fünfte Person erbricht nach Einnahme dieser Pille (15).

Notfallpillen sollten nicht mit der "Abtreibungspille" RU-486 verwechselt werden. Anders als Notfallpillen wirken RU-486 so, dass sie eine Schwangerschaft beenden, nachdem sich die Eizelle in der Gebärmutterwand eingenistet hat (21-22, 23).

Die Kupferspirale (Intrauterinpessar, IUP)

Kupferspiralen sind die effizienteste Methode der Notfallverhütung (24). Es handelt sich um kleine medizinische Produkte, die in der Gebärmutter platziert werden, um eine Schwangerschaft zu verhindern. Es handelt sich um ein Langzeitverhütungsmittel, das bis zu 10 Jahre im Körper bleiben kann (25). Das bedeutet, dass du dir die Kupferspirale als Notfallverhütung einsetzen lassen und sie dann für eine fortlaufende Wirkung im Körper lassen kannst.

Kupferspiralen können als Notfallverhütung verwendet werden, wenn sie bis zu 5 Tage nach dem Eisprung in der Gebärmutter eingesetzt werden (24). Aufgrund der Tatsache, dass es schwierig ist, den genauen Zeitpunkt des Eisprungs zu erfahren, wird meist empfohlen, die Kupferspirale bis zu 5 Tage nach dem ungeschützten Geschlechtsverkehr einsetzen zu lassen, um sicher zu gehen, dass sie effizient und sicher ist (23). Hormonspiralen unterscheiden sich von Kupferspiralen und können nicht als Notfallverhütung eingesetzt werden. Kupferspiralen können nicht eingesetzt werden, wenn bestimmte sexuell übertragbare Krankheiten aktiv sind. Sie werden von medizinischem Fachpersonal in einer Klinik eingesetzt.

Wie (und wie gut) funktionieren sie?

Welche die richtige Notfallverhütung ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Die potentielle Wirkung einer Notfallverhütung hängt davon ab, in welcher Zyklusphase du dich befindest, wann der ungeschützte Geschlechtsverkehr stattgefunden hat sowie davon, wann du welche Pille einnimmst. Während die Kupferspirale stets die effizienteste Option ist, ist sie während 1-2 Tagen in jedem Zyklus die einzige wirksame Option. Manche Notfallpillen sind (viel) effizienter als andere, wenn sie kurz vor dem Eisprung eingenommen werden (23).

Notfallpillen

Notfallpillen funktionieren primär, indem sie den Eisprung blockieren oder verspäten (7,8, 26-31). Sie ändern die Hormone des Körpers, um das Freisetzen der Eizelle aus dem Eierstock zu verhindern. Wenn kein Eisprung stattfindet, können die Spermien nicht mit der Eizelle in Kontakt kommen. Während eine Eizelle nur rund 12-24 Stunden nach dem Eisprung befruchtet werden kann, können Spermien bis zu 5-7 Tage im Körper überleben (32-33). In diesem präovulatorischen Fenster der fruchtbaren Phase kann die Notfallpille am wirksamsten sein oder ggf. überhaupt wirken (23, 30, 31). Das bedeutet, dass es am Ende jeder fruchtbaren Phase 1-2 Tage gibt, an denen die Notfallpille mit viel größerer Wahrscheinlichkeit nicht funktioniert (ca. Tag 7 und 8 auf der Grafik oben).

Solltest du mehrere Tage vor deinem Eisprung ungeschützten Sex haben und die Notfallpille nehmen, ist dein Risiko für eine Schwangerschaft viel geringer als wenn du die Notfallpille einen Tag vor dem Eisprung einnimmst (11, 30, 31). Das ist der Grund, weshalb die Notfallpille so schnell wie möglich nach dem ungeschützten Geschlechtsverkehr eingenommen werden sollte: Wenn die Notfallpille nah am Eisprung eingenommen wird, kann es sein, dass die Hormone in der Pille den Eisprung nicht verhindern können, wodurch sich das Risiko einer Schwangerschaft erhöht.

Notfallpillen haben eine durchschnittliche Effizienzquote von 52-100 % (23). Nach Angaben des Herstellers liegt die Wirksamkeit der Levonorgestrel-Notfalliplle bei 88 %. Wenn eine Methode zu 88 % wirkt, bedeutet das nicht, dass 12 % der Personen schwanger werden, sondern dass 88 % weniger Personen im Vergleich zu jenen schwanger werden, die nichts eingenommen haben. Nichtsdestotrotz bleibt die Wirksamkeit von Notfallpillen aus unterschiedlichen Faktoren schwer einzuschätzen (11).

Liegt dein Eisprung noch mehrere Tage in der Zukunft, sind die Levonorgestrel- und ella-Notfallpille beide gute Optionen (11, 23). Die Antigestagen-Pille ella hat sich als viel effizienter als andere Notfallpillen herausgestellt, wenn es darum ging, den Eisprung kurz vor seinem Stattfinden zu verhindern (7, 10, 11, 14, 29, 34, 35). Das bedeutet, dass du mit ella (oder einer Kupferspirale) auf der sichereren Seite stehst, wenn du dich zwei oder drei Tage vor deinem Eisprung befindest oder wenn du die Pille 4-5 Tage nach dem ungeschützten Sex einnimmst (23). Solltest du in diesem Zeitfenster keinen Zugang zu ella oder einer Kupferspirale haben, kannst du immer noch auf eine andere Notfallpille zurückgreifen – diese könnte lediglich weniger wirksam sein.

Über die Wirksamkeit des Verhinderns einer Schwangerschaft durch Notfallpillen nach dem Eisprung wird viel spekuliert. Manche Studien geben an, dass Notfallpillen die Befruchtung einer Eizelle verhindern oder verhindern, dass eine befruchtete Eizelle sich erfolgreich in der Gebärmutterwand einnistet (28, 36, 37). Trotz der Spekulationen und Forschung in diesem Bereich gibt es keine stichhaltigen Beweise dafür, dass Notfallpillen nach Stattfinden des Eisprungs (oder der Befruchtung) wirksam eine Schwangerschaft verhindern (12, 23, 30, 31, 36–38). In zwei kürzlich durchgeführten Studien über Levonorgestrel-Notfallpillen wurde Folgendes festgestellt: Personen, die die Notfallpille am Tag des Eisprungs oder einen Tag danach einnahmen, waren genauso oft schwanger wie jene, die nichts eingenommen hatten. Genauer gesagt war es dritte Person (30, 31).

Die Kupferspirale (Intrauterinpessar, IUP)

Anders als Notfallpillen beugen Kupferspiralen einer Schwangerschaft sowohl vor als auch nach dem Eisprung (am Ende der fruchtbaren Phase) sehr wirksam vor. Eine Kupferspirale verhindert, dass Spermien eine Eizelle befruchten oder, sollte die Eizelle beim Einsetzen der Kupferspirale bereits befruchtet worden sein, die Einnistung der befruchteten Eizelle in der Gebärmutter. In Tausenden von getesteten Fällen wurden nur 7 Fehlschläge festgestellt.

Somit funktioniert die Kupferspirale zu fast 100 % als Notfallverhütung und ist zudem die kosteneffizienteste Option (24). Dennoch sind bei kurz- und langfristiger Nutzung der Kupferspirale auch Risiken zu beachten. Die Kupferspirale ist nicht unbedingt für jede Person das richtige Verhütungsmittel. Die Kupferspirale ist nicht mit der Hormonspirale zu verwechseln, die ihrerseits nicht als Notfallverhütung eingesetzt werden kann.

Hinweis: Solltest du denken, dass du dich just in der Phase deines Eisprungs befindest und keinen Zugang zu einer Kupferspirale haben, empfehlen wir dir, die Notfallpille einzunehmen.

Jede Methode kann effizienter sein als keine und es ist leicht, den Zeitpunkt deines Eisprungs falsch einzuschätzen (6, 23). Solltest du im Verdacht haben, schwanger zu sein, empfehlen wir dir, einen Termin mit deinem ärztlichen Fachpersonal zu vereinbaren. In Falle einer Schwangerschaft ist die Einnahme der Notfallpille oder das Einsetzen der Kupferspirale nicht mehr angemessen.

Welche Nebenwirkungen gibt es?

Die Nebenwirkungen der Notfallpille umfassen Kopfschmerzen, Unterleibschmerzen, empfindliche Brüste, Schwindel, Müdigkeit, Übelkeit und Erbrechen (12, 15). Sollte dir im Allgemeinen schnell übel werden, kann es hilfreich sein, zusätzlich zur Notfallpille auch ein Mittel gegen Übelkeit einzunehmen. Suche dein ärztliches Fachpersonal auf, falls du binnen zwei Stunden nach Einnahme der Notfallpille erbrichst, denn ggf. benötigst du eine weitere Dosis. Sie dauern meist rund einen Tag an. Die Nebenwirkungen sind in der Regel bei Kombinationspillen stärker (15). Sprich mit deinem ärztlichen Fachpersonal, wenn du dir Sorgen über mögliche Nebenwirkungen der Notfallpille machst.

Manche Menschen fragen sich, ob die häufige Einnahme von Notfallpillen mit Nebenwirkungen einhergeht. Zwar sollten Notfallpillen nicht als Hauptverhütungsmittel verwendet werden, jedoch schadet die mehrmalige Nutzung mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht und ist sicherer als eine Schwangerschaft (23, 34). In der Packungsbeilage der Notfallpille ella wird davon abgeraten, die Pille zwei Mal im selben Zyklus einzunehmen (39).

Die meisten Menschen, die auf Notfallverhütung zurückgreifen, bekommen ihre nächste Menstruation früher oder etwas später als erwartet (40-42). Die Einnahme der Notfallpille kann auch Schmierblutungen (nicht Menstruationsblutung) zur Folge haben.

Personen, die ihre nächste Menstruation nicht um den erwarteten Zeitpunkt bekommen, sollten einen Schwangerschaftstest machen. Nach der Einnahme der Notfallpille ist es üblich, dass der zweite Zyklus und die Menstruation ein bisschen länger dauern (40-42).

Laut Forschung (43, 44) schadet die Einnahme rezeptfreier Notfallpillen trotz bereits vorliegender Schwangerschaft dem Fötus nicht. Dennoch gilt, dass Notfallpillen nicht für jemanden geeignet sind, der bereits schwanger ist.

Die Wirkung der Notfallpille ella wurde noch nicht im Detail erforscht. Levonorgestrel-Notfallpillen gelten als einzige ihrer Art, die während des kontinuierlichen Stillens eingenommen werden können (45, 46). Allerdings sind viele Menschen während des Stillens nicht fruchtbar. Nimm Kontakt mit deinem ärztlichen Fachpersonal auf, wenn du darüber nachdenkst, während der Stillzeit eine Notfallpille einzunehmen.

Die Nebenwirkungen der Kupferspirale umfassen Schmerzen und Schmierblutungen (47). Bei manchen Menschen beeinflusst sie nach dem Einsetzen die Menstruation und in manchen Fällen kann die Kupferspirale durch die Vagina ausgestoßen werden (48). Diese Symptome und Nebenwirkungen sollten vor dem Einsetzen mit dem ärztlichen Fachpersonal besprochen werden.

Gesamtüberblick

Es wird davon ausgegangen, dass rund die Hälfte der Schwangerschaften in den USA ungewollt sind (49). Davon enden 4 von 10 mit einer Abtreibung und mindestens 2 von 10 in einer Fehlgeburt (50, 51). Im Alter von 45 Jahren blickt durchschnittlich jeder zweite auf eine ungewollte Schwangerschaft und eine ungewollte Abtreibung zurück (49).

Notfallverhütung ermöglicht es, eine ungewollte Schwangerschaft aufzuhalten, bevor sie überhaupt auftritt. Indem du die Optionen kennst du dich über deine Möglichkeiten informierst, kannst du die für dich wirksamste Entscheidung zum Thema Notfallverhütung treffen.

Das Wichtigste, was du tun kannst, damit Notfallverhütung für dich funktioniert, ist, deinen Zyklus zu verstehen und schnell zu handeln.

Das könnte dich auch interessieren

Beliebte Artikel